Anregungen mit realisierten Aufzügen.

  • Die traditionell einfache Lösung ist der Aufzug im Schacht
  • Interessant ist der freilaufende Aufzug mit Teil-Schacht oder ganz ohne Schacht
    • die Kabine oben völlig aus Glas
    • rund oder eckig
    • als Aussen- oder Innenlift
  • JeglicheTechnik wie Seil, Hydraulik oder Kombination ist Standard bei Liftway
  • Nachhaltigkeit
    • Bei Liftway Aufzügen wird ein Paket an Konstruktionsmassnahmen umgesetzt, die Energie sparen, Emission vermeiden und langfristige Qualität sichern.

Kleinere, besondere Aufzüge.

Ein Aufzug kann auch bei wenigen Stockwerken in einer Villa eine wichtige Rolle haben. z.B. barrierefrei von der Garage ins Erdgeschoss oder in die obere Etage zu gelangen. Bei Verletzungen oder Gebrechlichkeit im höheren Alter kann die Bewegung per Rollstuhl erforderlich sein- und dann ist es um so wichtiger, dass man mittels eines Aufzugs unabhängig ist.

Bei besonderen Bauwerken wie z.B. einer Kirche oder einem Museum geht es auch darum, dass Besucher kontrolliert Zugang zu bestimmten Teilen des Gebäudes haben. Dabei darf der Aufzug den Stil des Hauses nicht stören, sondern er muss die Architektur ergänzen. Dies lässt sich mit einem angepassten Liftway-Aufzug wunderbar machen.

Im Bereich von Schlössern und Burgen geht es oft um enge oder verwinkelte mehr-etagige Treppenhäuser. Man wird versuchen im Inneren des Hauses eine Aufzugslösung zu finden, aber es kann auch angeraten sein, die Aufzugsanlage eigenständig aussen an das Gebäude anzuschliessen. Damit ist aber entscheidend, dass der Aufzug entweder stil-ähnlich oder absichtlich nach eigenem Stil gebaut wird. Dies kann architektonisch eine reizvolle Lösung sein.

Schachtloser Lift.

Ohne das massive Bauwerk eines Schachts bedient ein kleiner Lift die Etagen. Es besteht ein wunderbarer Blick in den Garten des Hinterhauses und der Passagier hat das Gefühl, in den Himmel zu schweben. Dies ist der älteste Lift in dieser einzigartigen Bauweise. An anderer Stelle wird gezeigt, dass die Technik an der Wand auch völlig versteckt werden kann. 

Technische Details:

Hydraulischer Lift
Hydraulik-Zentralkolben 1:1

 

Schachtlos mit verdeckter Technik.

An diesem Exemplar ist erkennbar, dass man die Technik völlig in der Wand verbergen kann, so dass man auf den ersten Blick nicht einmal erkennt, dass das Haus überhaupt einen Aufzug hat.

Die Erfahrung, die aus der Entwicklung solcher Aufzüge herrührt, steht Ihnen bei der Realisierung Ihres Aufzugs in Ihrem Haus zur Verfügung.

 

Moderner Aufzug in Wohnhaus.

So wie dieser Lift ein 4-stöckiges Privathaus versorgt, können Sie in perfekter Qualität für Ihre Villa, Bauernhaus, Einfamilienhaus oder Hütte in verträglichem Stil einen sehr schönen Aufzug bekommen. Egal, ob es nur von der Garage ins Erdgeschoss oder ins Zimmer der Grossmutter im 3. Stock geht.

 

Technische Details:

1 Aufzugsanlage
Tragkraft 450 kg
4 Haltestellen
Förderhöhe 9.10 m
Hydraulik-Zentralkolben 1:1
Geschwindigkeit 0.60 m/s
Baujahr 2005

Ein moderner Lift verträgt sich sehr gut mit einem klassischen Monument.

Domsakristei der Frauenkirche München

Im Zuge der Neugestaltung der Sakristei erhielt das Treppenhaus einen Aufzug, der in Würde und Stil dem Baudenkmal entspricht.
In dem sehr begrenzten Raum des ovalen Treppenhauses fügt sich der Aufzug mit seiner halbtransparenten Hülle aus Stahlgeflecht unaufdringlich in die historische Umgebung ein.

Technische Details:

Tragkraft 500 kg
4 Haltestellen
Förderhöhe 12.50 m
Hydraulischer Antrieb
Geschwindigkeit 0.64 m/s
Baujahr 2000

Der Aufzug als perfekte Ergänzung eines mit 600 Jahre wahren Altbaus.

Rotierender Aufzug

Diese Aufzuganlage wurde an eine Burg aus dem 15. Jahrhundert gebaut und ist mit seinem Glaskorpus weit sichtbar in der Landschaft. Wie aus dem Bildmaterial zu erkennen ist, wurde alte Baustruktur mit neuer Technik vereinbart.
Das außergewöhnliche an diesem Projekt ist, dass sich die Aufzugsanlage um 540° oder 180° während der Fahrt dreht und dadurch dem Besucher eine Panoramafahrt mit einem Fahreffekt der besonderen Art vermittelt.

 

 

Technische Details:

Rotierender Aufzug mit runden Glastüren
540° oder 180° während der Fahrt
Tragkraft 975 kg
2 Haltestellen
Geschwindkeit wählbar - 1.0 m/s oder 0.63 m/s
Baujahr 2007

Transparente Abteilungs-Kommunikation.

Die Aufzüge sind Teil eines Raumkonzeptes, das eine transparente Kommunikation zwischen den Abteilungen gewährleistet.

Funkelndes Edelstahl, Glas und Licht setzen ein retro–futuristisches Glanzlicht.

Technische Details:

2-er Gruppe
Tragkraft 650 kg
7 Haltestellen
Förderhöhe 21.80 m
Seilantrieb 1 : 1
Geschwindigkeit 1.00 m/s
Baujahr 1998

Doppelliftanlage als Werkzeug der Architektur.

Diese grazile Aufzugsanlage bildet eine harmonische Einheit, die auch für die Qualität der Architektur spricht. Glas, Edelmetall, Holz und Licht.

Technische Details:

2 Aufzugsanlagen
Tragkraft 1.250 kg
14 Haltestellen
Förderhöhe 75m
Seilantrieb
Geschwindigkeit 1.60 m/s
Baujahr 2007

Der Aufzug als Element in der Architektur.

Ihre Architektur kann im Vordergrund bleiben, der Aufzug kann als gestalterisches Element darin aufgehen. Er muss also nicht als separates Bauwerk hervorgehoben werden, sondern er lässt sich in das ganze bauliche Konzept einfügen.

 

 

Technische Details:

2er Gruppe Aussenaufzug
Tragkraft 1.600 kg
25 Haltestellen
Förderhöhe 75 m
Seilantrieb
Geschwindigkeit 3.0 m/s
Baujahr 2003

Transparenter Aufzugsbau.

Die Aufzugskabinen, komplett aus Glas sind beleuchtet und verbinden sich durch ihre Transparenz mit dem Gebäude zu einer Einheit. Die ideale Voraussetzung für gute Komunikation.

Technische Details:

3-er Gruppe
Tragkraft 1.600 kg
3 Haltestellen
Förderhöhe 16 m
Seilantrieb 2:1
Geschwindigkeit 1,0 m/s
Baujahr 2008

Lifte im Hochfrequenzbereich (Hbf Berlin).

Die gebogenen Schacht– und Kabinentüren mit unten liegendem Antrieb wurden speziell für dieses Projekt gegen Vandalismus entwickelt und sind mit dem DB–Zertifikat ausgezeichnet.

Die Aufzugsanlagen werden täglich von über hunderttausend Menschen benützt.

Die gesamte Verglasung ist mit hochwertigem Weiss–Glas ausgestattet.

Besonderer Wert wurde auf die Barrierefreiheit für alle Arten von Benutzern gelegt.

Technische Details:

6 runde Aufzugsanlagen
Tragkraft 2.300 kg
5 Haltestellen
Förderhöhe 25.30 m
Seilantrieb
Geschwindigkeit 0.60 m/s
Baujahr 2006

Wolkenkratzerbereich (China).

Dies ist der Welt höchster ohne Schacht freilaufende Aufzug.

Der Lift hat drei doppelstöckige Kabinen. Damit können auf einer Fahrt 50 Personen transportiert werden - im Jahr circa 4 Millionen Besucher. Zu dieser Leistung trägt auch die beachtlich hohe Transportgeschwindigkeit von 3 m/s bei.

Die Förderhöhe von 360 m beginnt in einem unterirdischen Gang und entspricht ca. 100 Stockwerken.

Es laufen Vorbereitungen, Lifts für weit über 100 Stockwerke zu bauen. Diese werden mit doppelter Geschwindigkeit von 6 m/s realisiert. Damit kann weltweit auch der Aufzugbedarf bei Wolkenkratzern erfüllt werden.

Technische Details:

3 Aufzugsanlagen
Tragkraft 3.750 kg
2 Haltestellen
Förderhöhe 360 m
Seilantrieb 2:1

Lifte im Behördenbereich (Abgeordnetenhaus deutscher Bundestag Berlin).

Die an dünnen, stählernen Zugstangen von der Kassettendecke abgehängten Glasschächte lassen das Tageslicht frei durch die Halle fluten.
Die voll verglasten Kabinen und Türen sind etagenhoch (2820 mm) und werden lediglich von dünnen Edelstahlbändern begrenzt.
Auch die hinterleuchteten Böden und Türschwellen unterstreichen die fast schwerelose Anmutung der Kabinen. Man hat den direkten Blick auf Reichstagsgebäude und Kanzleramt.

Technische Details:

21 Aufzugsanlagen - Haupthalle
Tragkraft 1.800 + 2.200 kg
9 Haltestellen
Förderhöhe 26,8 m
Seilantrieb 2:1
Geschwindigkeit 2,0 m/s
Baujahr 1998